Aufsuchende Arbeit

Öffentlicher Raum ist Sozialraum!

Die Ansprüche an den öffentlichen Raum sind stetig im Wandel und von verschiedenen Einflussfaktoren abhängig. Dabei können „Nutzungskonflikte“ entstehen.

Das Team der OKJA ist regelmässig mit der aufsuchenden Arbeit in der ganzen Stadt und Umgebung unterwegs, um mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis 25 Jahren an ihren Treffpunkten in Kontakt zu treten. Dabei werden deren Befindlichkeit, Anliegen und Ideen aufgenommen. Wir verstehen uns als Brückenbauer:innen und setzten uns für die Jugendlichen und jungen Erwachsenen ein und unterstützen sie in allen möglichen Lebendlagen.

Wir sind akzeptierend, vertraulich, anonym.

Wir respektieren alle, egal welche Hintergründe die jungen Menschen haben.

Wir bieten: Ein offenes Ohr, Lobbyarbeit, rechtliche Klärung, Orientierungshilfe, Freizeitgestaltung,  Beratung, Vermittlung und Begleitung. Mit uns kann man über alles sprechen. Was uns anvertraut wird, bleibt bei uns.

Wir besuchen junge Menschen in ihrer Lebenswelt, dort wo sie sich im öffentlichen Raum Zuhause fühlen. Sie können ungeniert mit uns in den Kontakt treten, weil wir tun das auch.

An folgenden Tagen sind wir unterwegs:

Donnerstag:

11.00 Uhr – 13.00 Uhr in der Kantonsschule Zofingen

Freitag:

18.00 Uhr – ca.23.00 Uhr in der Stadt und Umgebung

Samstag & Sonntag:

Einmal im Monat